Andere

Die lutherische Geburt breitet sich aus - aber ist sie sicher?


Immer mehr Frauen, die ein Baby erwarten, entscheiden sich für ein Lotus-Baby. Die Geburt des Lutherus ist, dass das Baby nicht sofort nach der Geburt abgebrochen wird, so dass das Kind mit der Plazenta verbunden bleibt.

Immer mehr entscheiden wir uns für die Geburt nach Lutean


Wie lange Währenddessen ist die Schnur selbst zerstreut und fällt ab. Dieser natürliche Prozess kann mehr als eine Woche dauern. Daher müssen diejenigen, die sich für eine Lutealgeburt entscheiden, darauf vorbereitet sein, dass Windeln, Füttern, Bewegen und Schlafen mit größerer Wahrscheinlichkeit zu besseren Ergebnissen führen. Es enthält nützliche Nährstoffe, die das Neugeborene möglicherweise benötigt, um den Übergang zwischen innerem und äußerem Leben zu erleichtern.Nach neuesten Erkenntnissen ist es aus gesundheitlicher Sicht sehr vorteilhaft, das Kabel nicht unmittelbar nach der Geburt zu klemmen, sondern mit dieser Operation 15 Minuten zu warten, jedoch besteht die Gefahr einer Lutealgeburt. Sie sind Die Plazenta ist nach dem Ablösen nichts anderes als ein totes Gewebe. Und weil es Blut enthält, sind es auch Bakterien. Deshalb müssen Sie sich überlegen, ob Ihr Baby wirklich tagelang ein mit Bakterien gefülltes Gewebe "tragen" möchte ... Experten schließen nicht aus, dass es immer mehr Platz für Frühgeborene geben wird. Obwohl Schaum vielversprechend erscheint, warnen Ärzte: Die Risiken sind mehr als die Vorteile. In jedem Fall ist es zeitaufwändig, entsprechende Untersuchungen durchzuführen und zuverlässige Ergebnisse zu den Vor- und Nachteilen der Lutealgeburt zu liefern.Diese können auch für das Thema Tauwerk von Interesse sein:
  • Cord - das Letzte
  • Wann müssen Sie die Schnur abschneiden?
  • Wir sollten die Neugeborenen nicht sofort baden