Nützliche Informationen

Down-Syndrom: Das Geheimnis von Chromosom 21


Flacher Nasensattel, charakteristisches Rouge, krumme Augen - das sind die Merkmale eines mit Downs Kurve geborenen Babys. Und während das Alter der Eltern das Risiko einer Erkrankung erhöht, ist dies für alle Altersgruppen möglich.

John Langdon Down: х war der englische Arzt, der im 19. Jahrhundert. In den sechziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts beschrieb er ausführlich das als Rula bekannte Syndrom. Obwohl Fachleute wenig über die Ursachen der Krankheit wissen, ist immer noch bekannt, was mit dem Körper passiert, wenn das Baby mit einer Daunenerkrankung geboren wird.

Unerwartete Störung

In den Zellen des menschlichen Körpers 46 Chromosomen Es gibt 23 Paare. Bei Down-Syndromen gibt es nicht drei, sondern drei der 21 Chromosomen: dies ist das triszуmia, die häufigste Art der Störung, mit 95 Prozent der Fälle. Dies führt normalerweise zu keinem Chromosomenabbau bei der Keimzellenbildung und zu zwei Chromosomen in einer Hymenozyte oder Eizelle. Der Grund, warum die Scheidung nicht aufhört, ist derzeit nicht bekannt.

Der Unterlappen ist eine Chromosomenstörung, drei der 21 Chromosomen sind vorhanden

Trisomie im Allgemeinen es berührt jede ZelleEs kann aber auch als mosaikartig bezeichnet werden, wenn nur ein bestimmter Prozentsatz der Zellen zusätzliche 21 Chromosomen enthält. Fälle treten in einigen Fällen auf, wenn der Elternteil eine Chromosomenumlagerung aufweist, die die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sich Down Down entwickelt. Bei jeder Art von Daunenheilung sind die Folgen jedoch gleich: Kinder haben eine schlechte geistige Entwicklung, die Körpergröße weicht vom Durchschnitt ab, ihre Muskeln sind im Allgemeinen mild, ihre Haut ist locker.
Alle Formen des Down-Syndroms sind genetisch bedingte Störungen, von denen jedoch nur 1 Prozent bekannt ist und deren Auftreten hauptsächlich auf zufällige Ereignisse zurückzuführen ist. Es gibt keine schlüssigen wissenschaftlichen Beweise dafür, dass Downstream durch Umweltfaktoren oder durch die Aktivität schwangerer Frauen vor oder während der Schwangerschaft verursacht wird.

Es kann in jedem Alter auftreten

Das Down-Syndrom ist hauptsächlich mit dem Auftreten älterer Mütter verbunden - mit dem Alter der Eltern besteht tatsächlich ein Risiko: Chromosomenaberrationen sind für alle Altersgruppen möglich. Aber schauen wir uns die Zahlen an: Bei 35-Jährigen besteht bei 1: 350 die Möglichkeit, dass das Baby eine Anomalie hat; Im Alter von 40 Jahren stehen die Chancen allmählich auf 1: 100 und nach einem Jahr auf 1: 30. Weil die meisten Frauen Familien in ihren frühen 20ern und frühen 30ern überwältigten - so werden 80 Prozent der bodenständigen Kinder in diese Gruppe hineingeboren. Das Filtern vor der Geburt kann nicht nur für das Alter von Müttern wichtig sein.

Häufige Krankheiten

Daunenbabys sind nicht nur in der Natur gleich, sondern auch in der Natur: Sensible, warmherzige MenschenWer macht es einfach zu verbinden. Mit den richtigen Methoden können sie fast alles lernen. Obwohl ihre Bar in ihrem Wert begrenzt ist - Raumsauberkeit, Komfort und Sprache werden gemindert -, können sie mit etwas Kontrolle gut leben. Gleichzeitig braucht die Familie, aus der das Baby stammt, Hilfe: Informationen, Unterstützung und Kameradschaft. Es ist auch wichtig zu wissen, dass nach unten szindrуmбsoknбl jу Wendungen elх die бtlag nйpessйghez kйpest nйhбny oft betegsйg: нgy pйldбul die szнv- йs emйsztхrendszeri rendellenessйgek die ortopйdiai problйmбk, lбtбsi йs hallбsi Probleme neurolуgiai йs pszichiбtriai Störungen, fertхzйsek, krуnikus lйgъti megbetegedйsek, alvбszavarok.
Die Entwicklung der Medizin ist auf Morbus Down zurückzuführen Seine Lebensaussichten werden besser. Heutzutage überleben 80 Prozent der Erwachsenen mit Morbus Down bis zum Alter von 60 Jahren, und selbst in einem höheren Alter sind sie keine Seltenheit.

1125 Budapest, Zalatnai utca 2
Login: (+36 1) 580-8600
www.gendiagnosztika.hu