Antworten auf die Fragen

Top 5 Tipps für ein Baby bekommen


Wir kennen die genaue Ursache dieses Phänomens nicht, aber es ist sicher, dass atopische Dermatitis (Ekzem) durch Allergien und im Hintergrund genetische Ursachen, psychologische Faktoren und andere Ursachen für Hauterkrankungen verursacht wird.

Wie die Ursachen der Dermatologie werden auch die Behandlungsmodalitäten erfaßt. Schätzungen zufolge sind 22 Prozent der Kinder von Ekzemen betroffen. Die Haut wird trocken, gerötet, blasig und juckt. Oft beginnt es beim Kratzen und Reiben zu knacken, und manchmal verstärken sich die Symptome von selbst. Gequetschte Haut ist leicht infiziert. Bei Säuglingen und Kleinkindern treten typischerweise das Gesicht, die Schultern und die Bauchgegenden auf, wobei größere Kinder und Erwachsene vorwiegend Palmen, Hände und Gaumenspalten aufweisen.
Entgegen der landläufigen Meinung sind nur dreißig Prozent der Fälle für das Syndrom einer Diät verantwortlichund die anderen siebzig Prozent haben genetische Abnormalitäten im Hintergrund - sagte Doktor Polgár Marianne. Deshalb ist es so häufig, dass die Eltern von Neurodermitis-Babys auch ähnliche Hautprobleme haben.1. Beachten Sie, was die Symptome verschlimmert! Möglicherweise haben Sie eine Hausstaubmilben-, Schimmel- oder Kuhmilchallergie im Rücken. Dies ist auch dann zu beachten, wenn Ihr Baby noch stillt, da Kuhmilch in die Muttermilch übergeht. Dies hilft Ihnen, sich zu verbessern, wenn Sie alle Milchprodukte und Milchprodukte für bis zu zwei Wochen auslassen. Wenn Sie Milben und Schimmelpilze vermuten, kann beim Zähneputzen mit Staub helfenhäufiges Waschen und Lüften. Zimmerpflanzen und gut versiegelte Fenster und Türen helfen auch bei der Schimmelbildung im Haushalt. Die rauchfreie Umgebung ist auch sehr wichtig!
2. Nachladen vermeiden! Geben Sie dem Kleinen weitere Schichten, damit diese bei Bedarf entfernt werden können, was überflüssig ist. Wenn Sie Ihren Nacken mit Ihrem Nacken berühren, spüren Sie es, wenn Sie schwitzen. Gib mir ein paar leichte, luftige, lose Sachen aus Baumwolle. Wolle juckt normalerweise bei empfindlicher HautB. Pullover, Mützen, Schals, Handschuhe, Baumwolle oder viskose Zutaten. Socken und Strümpfe sollten nicht zu eng sein!

Wenn Sie ein Ekzem auf der Haut Ihres Babys haben, achten Sie darauf, welche Art von Kleidung Sie tragen


3. Stress kann das Problem verschlimmern. Bemühen Sie sich daher, ruhige, vorhersehbare Beziehungen um die Kleinen zu schaffen. Vermeiden Sie es, sich zu beeilen, nervös zu sein und genügend Zeit zum Laufen, Joggen und Spielen zu lassen.
4. Achten Sie auf Ihre tägliche Hautpflege! Sie könnten moderne, ledergeprüfte bekommen, hypoallergene, duftende und farblose Produktfamilien, die die Haut vor Austrocknung schützen. Dies ist einer der wichtigsten Aspekte der Behandlungslinie: Neben Lipiden verwenden wir auch eine Feuchtigkeitscreme mit wasserabsorbierenden Wirkstoffen, um Trockenheit vorzubeugen.
Atypische Hautpflege ist auch in asymptomatischen Phasen erforderlich! Verwenden Sie beim Baden ein Arzneimittel, das Entzündungen und Juckreiz lindert. Wässern Sie die Haut Ihres Babys nach dem Baden sanft und färben Sie sie mit einem sogenannten Hautreiniger, um Fett und Zellfette zu reinigen. Bevor Sie spazieren gehen, schrubben Sie Gesicht und Hände!
5. Wenn sich die Situation nicht bessert, wenden Sie sich rechtzeitig an Ihren Lederhandel. Wenn Sie tagelang krank sind Tragen Sie Steroidsalbe auf die betroffenen Stellen aufIm Allgemeinen verbessert es den Zustand, dass in Zukunft die tägliche Behandlung der Haut vollkommen ausreichend ist.
Diese werden auch nützlich sein:
  • Wenn Sie die Haut Ihres Babys leicht abtrocknen
  • Schützen wir auch die Babyhaut!
  • 3 Neu, um die Haut Ihres Babys zu trocknen
  • Mama, Juckreiz! - Kindheitsekzeme