Antworten auf die Fragen

Ich habe mich auf eine Tasse vorbereitet, es wurde eine vaginale Geburt

Ich habe mich auf eine Tasse vorbereitet, es wurde eine vaginale Geburt



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Shamcey Supsup, eine philippinische Philanthropin, die zu einem Unternehmen geworden ist, hat eine völlig andere Geburtsgeschichte als sie gedacht hat. Aber er hat die Lektion gelernt.

Am 30. September wurde Peter Nathan, der Sohn von Shamcey, geboren und in einem Instagram-Post von einer Ex-Schönheitspappel gemeldet. Es war eine Überraschung für sie, da sie 2013 ihr erstes Kind, Nyke, mit einem Kaiserschnitt zur Welt brachte, also ist sie bereit dafür."Ich habe eine Menge durchgemacht, zwischen natürlich sein und ein Baby haben, aber um ehrlich zu sein, ich habe mich über die andere gelehnt, weil ich die Kontrolle in meiner Hand behalten wollte. Doch seit Shamceys Arzt gegangen ist, ist sie einfach gegangen Sie beschloss, das Baby mehr in der Vagina zur Welt zu bringen. "Mein Bruder hätte mich respektiert, egal was die Entscheidung war, aber ich wusste, dass er auf eine natürliche Geburt bis zum Ende gehofft hatte?", Sagte Shamcey zu Pep.ph, wo die Geschichte der Dame zum ersten Mal auftauchte. Mein Arzt wird ab der 39. Woche abwesend sein, was die Dinge zuerst kompliziert hat. Ich musste mich entscheiden, ob ich ein Baby mit Kaiserschnitt zur Welt bringen oder ein Baby bekommen und versuchen sollte, eine vaginale Geburt zu bekommen. Schließlich beschlossen mein Mann und ich, uns vom Schicksal zu überzeugen und keinen Termin für den Pokal zu vereinbaren.

Er kam früher als der Kammerdiener

Eine Woche vor dem Schlupfdatum hatte sie ein Baby zur Welt gebracht. "In meiner 38. Woche hatte ich ein Date mit meinem Urgroßvater, der ihn seinem Stellvertreter vorstellen wollte. An diesem Samstagmorgen begann ich zu essen, also gingen wir früher in die Kirche. Wir fanden, dass der Hohlraum etwa 2 cm breit war, Bei der NST-Prüfung gab es jedoch nur einen kleinen Zufall, so dass sie uns leider nach Hause schickten. "Ich war ein wenig enttäuscht, aber ich versicherte mir, dass ich wahrscheinlich auch verfrüht sein würde, da Nyke fast 40 Wochen alt war. hat ihren Freund gebeten, sie ins Krankenhaus zu bringen. "Während des Abendessens waren die Schmetterlinge bereits ziemlich dicht, aber es war schwierig, die Zeit zwischen ihnen zu messen. Deshalb habe ich meinen Arzt angerufen, der mir geraten hat, den Magenkanal im Auge zu behalten. In dieser Zeit wurden die Zusammenstöße jedoch so schmerzhaft, dass ich meinen Mann anrief, um sofort nach Hause zu kommen. Um halb neun hatte ich den Schmerz kaum gesehen und bat Lloyd, in die Kirche zu gehen.

Die größte Lektion

Als sie eintrafen, stellte der Arzt fest, dass Shamcey 20 Zentimeter groß war und sie im Begriff waren zu gebären. "Sie stießen mich in das Entbindungszimmer, wo ich auf meine Nichte und Anästhesistin warten musste, die nicht erwarteten, dass ich in dieser Nacht mein Baby bekommen würde. Bloodshots schienen schreckliche Schmerzen in meiner Mitte zu haben, also seufzte und stöhnte ich über das Epidural Shamcey erinnert sich. "Ich hatte große Angst, als mein Arzt ankam und am Ende die Anästhesie aufhörte. Ich stützte mich auf die Schmetterlinge und fühlte immer die Erfindungen, die viel erträglicher waren. Um 11:30 Uhr war ich völlig erschöpft, sodass die Phase nach dem Start beginnen konnte. Es bedeutete sehr viel, dass ich von allen im Kindergarten so positive Worte der Ermutigung erhielt, insbesondere von meinem Ehemann, der den Fortschritt der Geburt kommentierte. Ich erinnere mich, dass ich einmal sagte: "Ist der Kopf des Babys da draußen so viel Druck, die Schultern herauszuholen? Dann habe ich wirklich meine ganze Kraft eingesetzt, und da war mein Sohn, der sofort auf meinen Bauch gelegt wurde. Er war so glücklich darüber." Ich habe nicht einmal gemerkt, dass ich dort aussortiert und genäht habe. Shamcey hat die Lektion gelernt - "Mir ist klar, dass wir oft planen, dass wir alles in unserem Leben kontrollieren wollen, obwohl wir manchmal nur Gott die Kontrolle übernehmen lassen müssen. Seine Pläne sind sowieso viel besser als unsere. (VIA)Verwandte Links: